Clan Mac Heathland
die Distel als Wahrzeichen

Schottlands


Wie bei der "St.Andrews-Flag", basiert auch der Ursprung der schottischen Nationalblume auf einer Legende. So sollen vor der Schlacht von Largs, im Jahre 1263, die feindlichen Wikinger eines Nachts an das schottische Lager heran gekrochen sein. Was sie aber nicht wussten war das, das Lager von Disteln umgeben war, welche sie in der Dunkelheit nicht erkannt hatten. Ihre Schmerz- erfüllten Schreie alarmierten das schottische Heer und dieses machte die Wikinger nieder. Dieser Vorfall sollte entscheidend für das Ende der Angriffe durch die Wikinger auf Schottland sein. Der Rest ist Geschichte.

Der gleiche Zwischenfall soll sich auch auf anderen Schlachtfeldern zugetragen haben. Jakob III. von Schottland machte die Pflanze im 15. Jahrhundert zum Wahrzeichen. Jakob VII. von Schottland gründete 1687 den Distelorden, der 1688 aufgelöst und 1703 von Königin Anna erneut ins Leben gerufen wurde.



zurück